Appenzeller Energie
Vereinigung zur Förderung umweltfreundlicher Energien

Wasserkraftwerk Furth

Wasserkraftwerk Furth

Die Anlage

Der Standort der Anlage ist das Gebiet Furth bei der Zürchersmühle in Urnäsch (Koord. 740 380 / 243 500). Die Anlage baut zum grössten Teil auf den ehemaligen Anlageteilen der Sägerei K. Preisig auf. Die Sägerei ist stillgelegt und die Sägerei-Maschinen sind demontiert.

Das Einzugsgebiet bis zum Wehr umfasst die Bäche Urnäsch und Wissbach und erstreckt sich von der Furth über Hochhamm, Hochalp, Spicher, Passhöhe Schwägalp, Säntis, Chammhalde, Kronberg, Blatten, Hütten, Gontenbad, Himmelberg, Hundwiler Höhi, Stechlenegg zurück zur Furth. Es misst 58.3 km2 (Umfang 39.6 km). Bedingt durch den voralpinen bis alpinen Charakter der Topographie im Einzugsgebiet verhalten sich die Zuflüsse wildbachartig. Ausgehend von der Ausbauwassermenge von 3.1 m3/s bestimmt sich die durchschnittliche Jahresnutzwassermenge zu 48'970'000 m3 (ohne Restwasserabgabe).

Der Auslauf ist so angeordnet, dass die Wasserrückgabe direkt in den bestehenden Unterwassertümpel des Wehres erfolgt. Durch diese Massnahme kann eine Restwasserstrecke vermieden werden.

In einem holzverkleideten Betriebsgebäude befindet sich die Turbinen-Generator-Gruppe mit max. 140 kW Leistung sowie die Regel- und Steuertechnik, die Hochspannungsschalter und der 250 kVA Trafo. Die Energieableitung erfolgt mittels eines erdverlegten 20 kV-Kabels in die Trafostation Befang der SAK.

Insgesamt wird in der Anlage Furth einwandfrei ökologisch produzierter Strom erzeugt. Weitere Fakten zur Ökologie des Kraftwerks.

Seit Dezember 2007 ist die Fernüberwachung des Wasserkraftwerks Furth in Betrieb. Die Produktionsdaten können nun täglich erfasst und dokumentiert werden.

Im 2014 wurde der Baurechtsvertrag für die Jahre 2014-2064 neu ausgehandelt.

Seit Mitte Juli 2016 wird die Anlage Furth mit einem emonPi in Echtzeit überwacht. Danke an die Informatik-Lernenden der Bühler AG, Uzwil und das ZbW St.Gallen. Momentan sind wir noch im Pilotbetrieb. Zu den Pilot Daten.


Technische Daten

Inbetriebnahme28. Juni 1996
Ausbauwassermenge3.1 m3/s
Hochwasser (HQ 100)140 m3/s
Stauziel (Höhe Stauspiegel)798.50 m ü.M.
Wasserspiegel bei Rückgabe793.80 m ü.M.
Dammkrone (bei 0.5m Freibord)801.20 m ü.M.
Bruttogefälle4.70 m
Nettogefälle4.55 m
Gesamtwirkungsgrad0.72
installierte Leistung105 kW
Jahresenergieproduktion400'000 kWh
Anlagekostenca. Fr. 930'000
Energiegestehungskosten23 Rp/kWh

Jahresproduktion


Monatsproduktion


Tagesproduktion der letzten 3 Monate